hr Dasein wird mit der Paulinerkultur verbunden, während die Kunst des Spitzeklöppelns dank der zu Beginn des 20. Jahrhunderts gegründeten Spitzenschule erhalten wurde. Zur Förderung der Spitze und der Spitzenkunst hat Zlata Šufflay beigetragen; eine große Rolle in der Entwicklung der Spitzenkunst spielten Danica Brössler und später Ivanka Horvat. Im Jahre 1937 wurde die Lepoglava-Spitze in Paris mit der Goldmedaille und 1939 in Berlin mit der Bronzemedaille ausgezeichnet, während sie 1996 bei den Olympischen Sommerspielen in Atlanta mit Erfolg vorgestellt wurde. Der Spitzenkunst wird heute eine besondere Aufmerksamkeit gewidmet, damit die Tradition erhalten bleibt. Ein Spitzenverein und die Genossenschaft der Lepoglava-Spitze wurden gegründet, welche die Herstellung und den Verkauf dieser hochwertigen Produkte organisiert. Eine besondere Bedeutung bei der Herstellung der Lepoglava-Spitze haben die Internationalen Spitzenfestspiele, die seit 1997 kontinuierlich stattfinden. Die Spitze der Genossenschaft der Lepoglava-Spitze trägt das Zeichen „Ursprünglich kroatisch“. Sie wurde seitens der Kroatischen Zentrale für Tourismus mit der Anerkennung „Zeleni cvijet /Die grüne Blume/ 2004“ für die Vollständigkeit und Originalität des Souvenirangebots ausgezeichnet. 2009 wurde sie in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

 

Mehr – Internationales Festival der Spitze