Der erste Bewohner von Split war Kaiser Diokletian, der 293 n. Chr. in der pittoresken Bucht einen prachtvollen Kaiserpalast mit 30.000 m² bauen ließ und sich nach seiner Regierungszeit dorthin zurückzog.

Es folgten stürmische Jahrhunderte, die aus diesem prunkvollen Palast eine Stadt werden ließen, in die sich zuerst die Bewohner des nahe gelegenen Salona, vor den herannahenden Awaren und Slawen flüchtend, niederließen. Während sich die Stadt auch außerhalb der Palastmauern ausdehnte, gaben sich viele Regenten das Zepter: von kroatischen Königen im 10. Jahrhundert, über ungarische und venezianische Administration, zu französischen Regenten und die österreichisch-ungarische Monarchie.

Die stürmische Geschichte hinterließ Spuren, die in den Alltag der Stadt hineinflossen und die – immer vorwärts schreitend – das Zentrum dieser Küstenregion bis heute geblieben ist.

In den historischen Verflechtungen gab es auch mancherlei Ungeschick und übertriebene Hast, doch auch das zeichnet die Originalität von Split bis heute aus. Durch diese Metropole pulsiert die Geschichte, gepaart mit einem jugendlichen Geist, dem ihr eigenen mediterranem Flair und der kroatischen Warmherzigkeit.

Mehr – www.visitsplit.com

 

            

Cover-Foto Quelle: Kroatische Zentrale für Tourismus

Cover-Foto – Autor: Ivan Čorić