Eine alte Legende besagt, dass einst im Mirna-Tal Riesen lebten. Sie waren so groß, dass sie, während sie die Städte auf den Hügeln oberhalb des Flusses Mirna geschaut haben, sich einander von Hand zu Hand Werkzeuge und große Steine überreicht haben.

Eine der Städte, die in dieser legendären Zeit in Mirna-Tal von den Riesen gebaut wurde, ist auch die Stadt Motovun. Viel später, als Istrien auch von gewöhnlichen Menschen bewohnt wurde, begannen die Riesen, zu verschwinden, aber in Legenden und Geschichten von Vladimir Nazor ist der bekannte Riese von Motovun namens Veli Jože in Erinnerung geblieben, der so groß und stark war, dass er mit seinen bloßen Händen den Glockenturm an der Kirche von Motovun erschüttern könnte.

Motovun ist eine Denkmal-Stadt, ein uraltes istrisches Akropolis-Städtchen auf der Spitze eines 277 Meter hohen Hügels, dessen heutiges Aussehen noch aus dem Mittelalter, dem 12. und 13. Jahrhundert, stammt.

Zum Gipfel des Hügels von Motovun, zu seinem venezianischen Stadtplatz, führen die längsten istrischen Treppen mit 1052 Stufen.

Mehr – www.tz-motovun.hr

 

      

Cover-Foto und andere Fotos Quelle: Tourismusverband der Gemeinde Motovun

Cover-Foto – Autor: Lili Lea Rušnjak

Erste Foto – Autor: Ana Gašparović

Zweite Foto – Autor: David Matković

Dritte Foto – Autor: Romina Kotiga

Vierte Foto – Autor: Sonja Boljun

Fünfte Foto – Autor: Sonja Boljun

Sechste Foto – Autor: Sonja Boljun

Siebte Foto – Autor: David Matković